Ukishima

Ukishima

Ukishima ist ein Wagashi. Es bedeutet schwimmdene Insel. Bei diesem handelt es sich um eine Art gedämpften Kuchen, der aus zwei Schichten besteht. Eine Schicht ist dunkel und stellt die Wurzeln da. Die andere Schicht ist grün und steht für die Pflanzen, die darauf wachsen. Ukishima besteht aus Anko, Reismehl und Weizenmehl. Wer das Originalrezept probieren will, tauscht das Marzipan durch Anko aus.

Zutaten:

150g Marzipan
4 EL Zucker
2 EL Wasser
1 Eigelb
1 Eiweiß
ca. 8g Mehl 405
ca. 8g Joshin-Ko Reismehl
1 TL Backpulver
2 EL Rosinen
etwas Rum
1 TL Matchateepulver
1 TL Kakao
1 Nagashikan oder mehrere kleine Muffinförmchen

Zubereitung

Lege die Rosinen mehrere Stunden in Rum ein. Verrühre das Marzipan mit Wasser und 2 EL Zucker. Schlage das Eiweiß steif und füge 2 EL Zucker dazu. Siebe Mehl 405 und Backpulver auf die Marzipan-Wasser-Zuckermischung. Gebe das Reismehl hinzu. Dann hebe das steifgeschlagene Eiweiß unter die Masse. Lege den Nagashikan mit Backpapier aus oder Öle die Muffinförmchen leicht ein. Rühre die Rosinen in den Teig und teile diesen in zwei Hälften.

Ukishimateig

In die eine Hälfte rühre das Matchateepulver. Rühre den Kakao in den anderen Teig. Fülle zuerst den braunen Teig in die Form, danach fülle den grünen Teig obenauf. Streu noch ein par getränkte Rosinen obenrauf, wenn du möchtest. Setze einen Wok mit heißem Wasser auf. Wenn das Wasser kocht, stelle die Muffinsförmchen in den Dämpfeinsatz und dämpfe alles ca. 20-30 Minuten. Wenn er fertig ist, stürze den Ukishima aus den Förmchen und serviere ihn mit einer Schale Matcha.

Hier geht es zum Lexikoneintrag zum Thema Ukishima!

In meinem Kochtagebuch kannst du gerne etwas zum Thema Ukishima weiterlesen.

Quellen: Wagashi Maniacs Artikel über Ukishima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.