Hina Matsuri – Das Puppenfest

Das japanische Puppenfest wird Hina Matsuri genannt. Zu dieser Zeit werden traditionelle Puppen ausgestellt und spezielle Wagashi serviert.

Hina Matsuri (雛祭り) – Dairi Bina

In Japan wird es am 3. März gefeiert und wird auch Mädchenfest genannt. Bei diesem werden Plattformen mit rotem Stoff überzogen (緋毛氈 hi-mōsen) . Auf diesen stellt man klassische japanische Puppen auf. Sie stellen den Kaiser, die Kaiserin und ihren Hofstaat dar. Sie tragen kostbare Kimonos im Stil der Heian-Zeit, was man früher zu offiziellen Anlässen trug. Zu den Puppen werden kostbare, traditionelle MMöbel präsentiert. Das Puppenpaar aus Kaiser und Kaiserin wird Dairi-bina (内裏雛) genannt. Die Puppe des Kaisers bezeichnet man als O-Dairi-sama bezeichnet und die Kaiserin als O-Hina-sama.

Während der Edo-Zeit verband man Puppen mit dem Glauben, sie würden das Böse binden und den Besitzer damit schützen. Man bastelte kleine Puppen aus Stroh, die der Fluss in kleinen Booten zum See trug, damit sie das Böse fortbringen. Die Puppen schützten damit vor Unglück und bösen Geistern.

Es herrscht noch heute der Glaube vor, dass Mädchen, die am 3. März ihre Puppen nicht ausstellen, nicht heiraten werden.

Für die Mädchen gibt es Süßigkeiten. Leckere Speisen werden zu dem Fest serviert. Das Wagashi dieses Festes ist das Hishi Mochi. Weitere Speisen des Festes sind Chirashi-Sushi (gestreutes Sushi) und Ushiojiru, eine klare Suppe mit Venusmuscheln.

Traditionelle Speisen sind Hina-Arare, bunt gefärbte Reiscracker und Amazake, ein süßer Reiswein, der dazu gereicht wird.

Weitere Wagashi die zum Puppenfest serviert werden sind Ichigo Daifuku, Kusa Mochi, Sakura Mochi und Hichi Giri.

Die Herstellung von Hishi Mochi

Hishi Mochi wird normalerweise aus nicht klebendem Reismehl hergestellt. Echtes Mochi ist zu weich, um so gerade geschnitten zu werden. Einige Rezepte nutzen eine Mischung aus Klebreismehr und nicht klebendem Reismehl.

Für die rosa Schicht eignet sich auch Kirschsirup oder Kirschblütenaroma bzw. Blütensirup. Die grüne Schicht stellt man normalerweise mit Yomogi her. Für die weiße Schicht eignet sich auch z. B. Mandelaroma.

Eine interessante Variante des Kaiserpaares macht decocookie auf ihrem Kanal: Hina Matsuri-Puppen aus Marshmallows

Mehr Infos gibt’s beim Artikel über Hina Matsuri von Wagashi Maniac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.