Kuzu Mochi

Matcha Kuzu Mochi

Matcha Kuzu Mochi

Bei Matcha Kuzu Mochi handelt es sich um Kuzu Mochi, dass nach dem Kochen mit Matchatee und Zucker vermischt wird. Es ist ein typisches japanisches Sommerdessert.

Es ist eine Art Jo-Namagashi und wird als Süßigkeit im Sommer gereicht. Wie normales Kuzu Mochi, lässt es sich mit dunklem Sirup präsentieren. Zusätzlich bestreut man es dann mit Kinako, einem geröstetem Sojabohnenmehl.

Das Wagashi schmeckt leicht und frisch. Deshalb wird es gekühlt dargeboten und ist an heißen Tagen eine frische Abwechslung.

Dieses Wagashi ist leicht, vegan und fettfrei. Die Zubereitung ist leicht und schnell.

Matcha Kuzu Mochi gibt es in verschiedenen Varianten. Bei einer werden Agar Agar und Gelatine genutzt. Im japanischen Original wird es nur aus Kuzu-Stärke hergestellt. Je nach Geliermittel hat das Mochi eine andere Konsistenz.

Die Qualität dieses Wagashi ist abhängig, von der Qualität des verwendeten Matchatees.

Die Rezepte von Matcha Kuzu Mochi differenzieren in den verschiedenen japanischen Regionen.

Bei meinem eigenen Rezept habe ich Kuzu-Stärke, Agar-Agar, Wasser und Zucker kombiniert. Einer anderen Variante werden Weizenstärke und Mehl zugesetzt.

Matcha Kuzu Mochi ist eine sehr weiche Spezialitäte. Wird es jedoch mit Stärke und Mehl hergestellt, ist seine Konsistenz etwas fester und geht mehr in den Mochi-, als in den Geleebereich.

Mehr zum Thema Matcha Kuzu Gelee findet ihr bei Wagashi Maniac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.